Aufnahme einer Psychotherapie

Termine:
Der erste Termin wird telefonisch vereinbart. Die telefonische Erreichbarkeit der Praxis ist:

dienstags, mittwochs und donnerstags von 9 – 10 Uhr (wenn nicht anders angegeben).

Dazu benötige ich Ihre Personalien, Krankenkasse, ob Sie schon einmal in Psychotherapie waren und dergleichen – ähnlich, wie Sie es auch bei allen Erstkontakten mit Arztpraxen telefonisch kennen. Ebenso wie Ärzte bin ich und sind die in meiner Praxis tätigen Personen zur Verschwiegenheit verpflichtet. Am besten rufen Sie jetzt einmal gerade durch, dann hören Sie meine Stimme auf dem Anrufbeantworter und gewinnen einen weiteren Eindruck. Freundlichst bitte ich Sie, sich an die tel. Erreichbarkeits-Zeiten zu halten – nur in begründeten Ausnahmefällen rufe ich die auf meinem Anrufbeantworter hinterlassenen Erstanfragen zurück. Das verstehen Sie sicherlich.

Zum ersten Termin bringen Sie bitte Ihre aktuelle (mit G2 oben rechts gekennzeichnete) Versicherten-Chipkarte, die sogenannte „Gesundheitskarte“, mit. Eine Überweisung von einem Arzt ist derzeit nicht erforderlich; falls diese Ihnen ausgestellt wurde, bringen Sie sie bitte auch mit.

In unserem gemeinsamen Erstgespräch versuchen wir beide herauszufinden, was Sie zu mir führt, „wie stark der (seelische) Schuh drückt“, ob eine Therapie für Sie das Richtige ist oder ob andere Hilfsmöglichkeiten bestehen. Wir können mehrere Vor- und Untersuchungsgespräche führen, in denen ich mit Ihrer Unterstützung zunächst näher herausfinde, woran Sie leiden. Sind Folgetermine indiziert und von Ihnen gewünscht, machen wir diese dann zusammen aus.

Kostenübernahme
Die Kosten für die Vorgespräche übernimmt die Krankenkasse; ebenso für die Untersuchungsgespräche, wenn diese indiziert sind. Haben Sie und ich herausgefunden, dass eine Verhaltenstherapie für Sie das Richtige ist, beantragen Sie und ich zunächst 12 Einzelsitzungen bei Ihrer Krankenkasse, die bei Bedarf um weitere 12 Einzelsitzungen verlängert werden können. Privat- Versicherten empfehle ich, sich zunächst bei dem Kostenträger über die für Psychotherapie geltenden Modalitäten zu erkundigen.

Wartezeiten
Nach Möglichkeit versuche ich, keine unzumutbaren Wartezeiten auf einen Psychotherapie-Platz bei mir für Sie entstehen zu lassen. Wenn Sie einen Vormittags-Termin wahrnehmen können, gelingt dies auch meist recht gut. Mein erster Tagestermin liegt auf 8.20 h (außer montags); viele Berufstätige favorisieren diese Zeit und treffen ggf. Absprachen mit ihren Vorgesetzten bzw. ihrem Arbeitgeber. Haben Sie Fragen zur Aufnahme einer Therapie? – Rufen Sie an.